146 sind die neuen 100!

146 sind die neuen 100!

Gerade für das Wochenende, für das Valentin und ich schon länger nach einer Herausforderung suchten (als Ersatz für den wegen Unterkunft und Anfahrt zu kostenintensiven Hamburgmarathon), wurden gestern die letzten 2 Plätze für den 146km Seenländer Ultra Trail vergeben und in einem Anfall von Abenteuerlust haben wir uns diese Startplätze jetzt geschnappt. Das Vorhaben ist verrückt aber machbar. Wir haben ab jetzt genau 13 Wochen, um die nötige Kondition aufzubauen und die erforderliche Ausstattung zu beschaffen. Folgende Ausrüstung wird vom…

Weiterlesen Weiterlesen

Dietiker Neujahrslauf 2019

Dietiker Neujahrslauf 2019

Nach dem Neujahrsmarathon, bei dem ich durch die fehlende Vorbereitung „im roten Bereich“ unterwegs gewesen bin und nach 34 km wegen Kreislaufproblemen und Übelkeit abbrechen musste, hab ich noch ca. 1 Woche lang schwere Beine gehabt und an schnellere Laufeinheiten war erstmal nicht zu denken. Aber ich wollte den Dietiker Neujahrslauf unbedingt mal kennenlernen. Soviele Laufveranstaltungen gibts ja im Winter nicht und der nächste offizielle Lauf ist dann ja erst wieder der Kerzerslauf im März. Die Tage vorm Wettkampf gings…

Weiterlesen Weiterlesen

Eine neue Challenge für 2019

Eine neue Challenge für 2019

Die Uphill-Challenge 2018 hat gezeigt, eine Wette gibt schon krass Motivation beim Laufen. Deshalb haben Valentin und ich beschlossen, auch im Jahr 2019 wieder gegeneinander anzutreten. Und diesmal reichen Hügelläufe allein nicht zum Sieg, es zählt die Quantität gleich dreier gut messbarer Laufsport-Parameter und der Sieger muss mindestens 2 davon für sich entscheiden: Höhenmeter Distanz Dauer Als Wetteinsatz muss der Verlierer den Gewinner zu einer Laufsportveranstaltung (die der Verlierer auswählt) einladen inklusive Carbo-Loading-Abendessen am Tag zuvor. Top, die Wette gilt!

Neujahrsmarathon Zürich 2019

Neujahrsmarathon Zürich 2019

Vor wenigen Stunden bin ich sehr motiviert aber nicht vernünftig vorbereitet beim Neujahrsmarathon Zürich angetreten und mein Körper lieferte mir auch glatt die Quittung. Die ersten 15 Kilometer merkte ich noch nichts davon. Mir ging es blendend und ich genoss die mitternächtliche Lauferei an der Limmat in der speziellen Atmosphäre. Ich war mit einer Pace von ca. 5:40 min (manchmal auch eher 5:20 min) unterwegs. Nach ca. 15 km spürte ich deutlich meine immer schwerer werdenden Beine, das Laufen ging…

Weiterlesen Weiterlesen

5-Tages-Trail Genf-Auenstein

5-Tages-Trail Genf-Auenstein

Die Tour möchte ich im Sommer 2019 durchführen, um herauszufinden, ob ich mehrere Tage hintereinander Ultradistanzen laufen und mich dabei mittels der Infrastruktur vor Ort selbst vorsorgen kann. Duschen/Kleidung waschen jeweils auf Campingplätzen oder im See/ Strandbad, Übernachtungen im mitgenommenden Zelt. Tag 1 Genf – Aubonne  (45 km, 160 Hm): Fahrt mit der Bahn nach Genf. Lauf am Genfer See entlang bis Aubonne. Infrastruktur am Ziel: IKEA (WC, Umziehen und Rennklamotten waschen)/ Einkaufszentrum Übernachtung im Zelt am Genfer See, keine…

Weiterlesen Weiterlesen

Jahresrückblick 2018

Jahresrückblick 2018

Ein Jahr mit vielen Erlebnissen geht zu Ende. Viele davon habe ich dem Laufsport zu verdanken und es ist Zeit, etwas zurückzublicken. Das erste Halbjahr 2018 stand ganz im Zeichen des Trainings für den 100km-Lauf von Biel. Es gab diverse Splitruns (35+25km an einem Tag), 2 Marathonteilnahmen (in Helsinki lief ich im Mai knapp unter 4 Stunden!) und 2 Läufe über Ultramarathon-Distanzen (im Januar ein privat organisierter 60 km Traningslauf um den Pfäffikersee und der Ultrabielersee 50 km). Und nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Biel 2019

Biel 2019

Es geht wieder los. Ich werde ab sofort wieder Kondition aufbauen, um den 100km von Biel 2019 zu finishen. Und diesmal ist es das Ziel, schneller zu sein und in unter 12h über die Ziellinie zu laufen. Valentin hat einen Trainingsplan geschrieben, in den ich mich wieder mal einklinke, hat ja das letzte Mal auch super funktioniert.

Rückblick Runching 2018: Tag 4 (26.07.2018)

Rückblick Runching 2018: Tag 4 (26.07.2018)

Eine Mücke war schuld, dass ich mich am Morgen unseres letzten Runching-Tages totmüde zum Frühstücksbuffet schleppte. Valentin hatte eine Übernachtung mit Frühstück gebucht und was uns da aufgetischt wurde, liess  keine Wünsche offen. Leider war ich jetzt so müde, dass ich es gar nicht recht geniessen konnte. Überhaupt redeten alle viel zu viel. Mir war einfach nur schlecht und ich hätte mich am liebsten einfach wieder in die Federn gehauen und geschlafen. Ich habs auch kurz versucht aber Valentin war…

Weiterlesen Weiterlesen

Rückblick Runching 2018: Tag 3 (25.07.2018)

Rückblick Runching 2018: Tag 3 (25.07.2018)

Gut ausgeruht gingen wir in Luzern zum Frühstücken zum Denner und checkten dann im Hostel aus. Es sollte wieder ein heisser Tag ohne Wolken werden. Die Tags zuvor gekauften Chriesi trug ich in einem Beutel bei mir und so joggten wir los. Es gab in Luzern selbst noch ein paar Caches zu holen und dann gings wieder mal eine zeitlang nach oben und wir marschierten bis hinauf auf den Sonnenberg. Dabei verdrückten wir nach jedem Cache Kirschen und Chriesikern-Zielspucken war…

Weiterlesen Weiterlesen

Rückblick Runching 2018: Tag 2 (24.07.2018)

Rückblick Runching 2018: Tag 2 (24.07.2018)

Irgendwie hatte ich in Oberwil nicht viel schlafen können, vor allem wegen der ungewohnt dicken Kissen und Valentins Einschlaf-Yogamusik, die statt nach 1h auszugehen gegen halb 3 immer rockiger wurde, war auch beteiligt. 6:30 Uhr gingen jedenfalls gnadenlos unsere Wecker los und wir packten etwas zerschlagen unsere Sachen zusammen und machten uns startklar für einen harten Tag: 51km mit 1730 Hm standen auf dem Programm. Als wir kurz nach 7 Uhr aufbrachen, war mein Stoffwechsel immernoch am pennen. Beim Gedanken…

Weiterlesen Weiterlesen